Datum: 7. April 2021 um 17:25
Alarmierungsart: Pager/BlaulichtSMS
Dauer: 1 Stunde 10 Minuten
Einsatzart: Technischer Einsatz
Einsatzort: A5 RiFB Wien
Mannschaftsstärke: 19
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Bonaventura , Polizei , Rotes Kreuz 


Einsatzbericht:

Zweimal wurde die Feuerwehr Wolkersdorf am 7. April auf die A5 alarmiert. Um 05:35 Uhr war ein PKW im Morgenverkehr mit einem Motorschaden liegen geblieben, die Fahrerin verständigte die Feuerwehr, welche auch prompt ausrückte.

Gemeinsam mit der FF Hochleithen, welche inzwischen die Unfallstelle abgesichert hatte, wurde das defekte Fahrzeug auf die Hubbrille von Last Wolkersdorf verladen und zur Autobahnmeisterei gebracht. Dieser Einsatz war um 06:40 Uhr zu Ende.

Etwas mehr Adrenalin bei den Feuerwehrmitgliedern verursachte die Alarmierung zu einer vermutlichen Menschenrettung im Tunnel Eibesbrunn in Fahrtrichtung Wien um 17:25 Uhr. Drei Minuten nach dem Alarm sind entsprechend der Ausrückeordnung für Menschenrettungen Rüstlösch, Tank, Last und Kommando Wolkersdorf am Weg auf die Autobahn. Nach einer Fahrt durch die Rettungsgasse, erreichten wir die Unfallstelle, welche mitten im Tunnel lag. Es wurde sofort eine Absicherung aufgebaut, die Erkundung ergab: Entwarnung, keine Menschenrettung erforderlich!

Der PKW war gegen die Tunnelwand geprallt und sogar noch rollfähig, auch der Fahrer hatte den Crash unverletzt überstanden.

Wir brachten das Unfallfahrzeug aus dem Tunnel und konnten uns um 18:35 Uhr wieder einsatzbereit zurückmelden.