Datum: 24. März 2021 um 15:07
Alarmierungsart: Pager/BlaulichtSMS
Dauer: 1 Stunde 53 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Obersdorf
Einsatzleiter: FF Obersdorf
Mannschaftsstärke: 21
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

Gemeinsam mit den Feuerwehren des Unterabschnitts wurde die FF Wolkersdorf um 15:07 Uhr zu einem Wohnhausbrand in Obersdorf alarmiert. Schon bei der Anfahrt war eine Rauchsäule in der Höhe des Tennisplatzes erkennbar – es war Eile geboten.

Über Funk wurden wir vom Einsatzleiter der FF Obersdorf eingewiesen und bezogen gegenüber der Einsatzstelle Stellung mit TLF und RLF. Die Teleskopmastbühne rückte in die Nähe des Brandobjekts vor.

Rüstlösch und Tank bekamen den Auftrag, mit einem Atemschutztrupp die Einsatzstelle zu durchsuchen – anfangs war nicht klar, ob sich noch Personen im Gebäude befinden. Von Tank Wolkersdorf wurde eine Löschleitung aufgebaut, der Atemschutztrupp ging dann mit der gefüllten Löschleitung vor. Parallel wurde von der FF Obersdorf bereits ein kombinierter Innen- und Aussenangriff an anderer Stelle des Brandobjekts durchgeführt.

Nachdem die Räumlichkeiten abgesucht waren, wurde die Löschleitung in einen anderen Bereich des Brandobjekts verlegt, um dort weiter Löscharbeiten durchführen zu können. Kontrollen wurden mit den Wärmebildkameras von Münichsthal und Wolkersdorf durchgeführt. Die weiteren Feuerwehren stellten entweder Atemschutztrupps oder versorgten die eingesetzten Fahrzeuge mit Löschwasser – es gab eine Menge an Schlauchleitungen zu verlegen.

Im Hintergrund waren die Einsatzkräfte jedoch auch zugange: Eine Hauskatze flüchtete vor dem Brand und wählte einen sicheren Aufenthaltsort – nämlich den Motorraum unseres Rüstlöschfahrzeugs! Wer kann es dem Tierchen verdenken – in einem Feuerwehrauto ist es definitiv am sichersten. Mit vereinten Kräfte wurde der verängstigte Haustiger aus dem Motorraum geholt und konnte dann der besorgten Besitzerin übergeben werden.

Wir unterstützten die Feuerwehr Obersdorf noch weiter bei den Nachlöscharbeiten – es mussten Zwischenböden mit der Motorsäge abgetragen und andere Bereiche des Hauses kontrolliert bzw. abgelöscht werden. Wir rückten um 17:00 Uhr wieder ein, mussten jedoch unser eingesetztes Schlauchmaterial waschen, Geräte überprüfen und die Fahrzeuge desinfizieren.