Aus Fahrzeugbergung wird Menschenrettung

<zurück
Am 6. August wurden die Mitglieder der Feuerwehr Wolkersdorf um 20:57 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die B7 alarmiert. Rüstlösch, Last und Tank Wolkersdorf sind wenig später am Weg zum Einsatzort - wo sich schnell zeigte, dass dies kein Routine-Einsatz werden sollte.

Das Rote Kreuz und die Polizei waren bereits vor Ort. Die Erkundung des Einsatzleiters ergab folgende Lage: das Fahrzeug befindet sich zwischen den Leitschienen von Autobahn und Bundesstraße. Eine ältere Dame ist im Fahrzeug - bei Bewusstsein und nicht eingeklemmt - und wird bereits von den Rettungssanitätern betreut. Die Lage des PKW auf der Böschung ist so ungünstig, dass man die Türe nur sehr wenig öffnen kann. In Abstimmung mit der RK-Mannschaft wird entschieden, die Türe zu entfernen.


Klick auf Bild => Vergrößern

Somit erfolgte eine komplette Umstellung des Einsatzes - von der "normalen" PKW-Bergung zur Personenrettung. Viel und oft geübte Handgriffe sitzen. Die Straße wird komplett gesperrt, der hydraulische Rettungssatz wird aufgebaut, Werkzeuge werden zum Unfallfahrzeug gebracht.


Klick auf Bild => Vergrößern

Mit einer Decke wird die verunfallte Person vor etwaigen Splittern geschützt, während mit dem hydraulischen Spreizer die Türe aus den Angeln gedrückt wird. Zwischendurch müssen wir die Taktik etwas ändern, weil sich durch den Bodenkontakt die Türe klarerweise anders verhält als auf der ebenen Straße. Trotzdem ist innerhalb kürzester Zeit die Fahrzeugtüre entfernt, nun kann die Personenrettung vorgenommen werden. Mit der Schaufeltrage wird die Dame aus dem Fahrzeug gerettet und in weiterer Folge vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht.


Klick auf Bild => Vergrößern



Klick auf Bild => Vergrößern



Klick auf Bild => Vergrößern

Parallel sind vor der Unfallstelle aber auch Arbeiten im Gange. Ein Autobahn-Wegweiser wurde durch den Zusammenstoß mit dem PKW schwer beschädigt und droht umzustürzen. Daher wird die große Tafel zuerst mit dem Kran gesichert, im Anschluss dann sanft "umgelegt". Außerdem wird Ölbindemittel aufgebracht.


Klick auf Bild => Vergrößern


Der Rest des Einsatzes läuft wie gewohnt ab - der verunfallte PKW wird mit Kran, Takler und Hebebändern aus dem Graben gehoben und von der Unfallstelle verbracht.


Klick auf Bild => Vergrößern



Klick auf Bild => Vergrößern


Klick auf Bild => Vergrößern


Im Feuerwehrhaus wurde dann noch eine Nachbesprechung des Einsatzes durchgeführt, bevor wir uns nach Reinigung der Geräte und Desinfektion der Fahrzeuge um 22:49 Uhr wieder einsatzbereit bei Florian Mistelbach zurückmelden.

Eingesetzte Kräfte
RLF, TLF, Last, Kdo
22 Mitglieder
2 Reserve

Rotes Kreuz

Polizei Wolkersdorf





<zurück

Sponsoren

Raiffeisenkasse Wolkersdorf

Einsätze



Einsätze in NÖ