Gesamtübung in den Weingärten

<zurück
Als Gesamtübung für den Juli stand eine technische Einsatzübung am Programm. Die Mitglieder der FF Wolkersdorf sahen sich mit einem Szenario konfrontiert, dass jederzeit eintreten kann: eine Menschenrettung in den Weingärten.


Übungsannahme war, dass eine Person unter einem Traktorreifen eingeklemmt war. Die Position des Traktors war denkbar ungünstig: er stand auf einem abschüssigen Stück mitten in den Weingärten, ca 150 Meter vom nächsten befestigten Weg entfernt. Die - in der Übungsannahme nicht ansprechbare Person - musste also schnell und sicher aus der Notsituation befreit werden.

Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter gingen die Gruppen der zwei Fahrzeuge ans Werk - es ist Arbeitsteilung gefragt. Der Traktor muss gehoben werden - aber er darf auch keinesfalls abrutschen. Durch die Gegebenheiten am Gelände ist der Einsatz von Seilwinden oder schwerem Gerät unmöglich.

Der Traktor wurde gegen Abrollen mehrfach mit Unterlegsholz und Keilen gesichert.

Parallel wurde mit dem Aufbau einer Sicherung des Traktors gegen Abrutschen begonnen. Dazu setzten wir eine Freilandverankerung ein, die natürlich entsprechend mit Muskelkraft eingeschlagen wurde. So konnte das Fahrzeug gegen ein weiteres Abrutschen  auf allen Seiten gesichert werden. Selbstverständlich wurde auch ein Brandschutz aufgebaut.


Der Aufbau der Sicherung dauert natürlich eine Zeit, ist aber unerlässlich, um eine sichere Personenrettung durchzuführen. Erst wenn alles "auf Zug" und untergebaut ist, kann mit dem Anheben des Traktors begonnen werden. Dann muss man natürlich darauf achten, dass man durch das Heben des Fahrzeugs nicht die Sicherung selbst "überhebt". Darum wurde bei der Übung auch doppelt abgesichert.

Beim Anheben ist natürlich auch darauf zu achten, dass - für den Fall dass die Hebeeinrichtung versagt - ein neuerliches Herunterfallen der Last auf die Person unbedingt vermieden wird.

Nach nicht einmal 30 Minuten konnte die "Person" (dargestellt durch unsere Übungspuppe) dem virtuellen Rettungsdienst übergeben werden.

Das besondere an dieser Übung: es wurden ausschließlich Geräte eingesetzt, die händisch - also mit Muskelkraft - zu bedienen sind. Gerade in unserer hochtechnisierten Zeit ist es wichtig, die Basics niemals zu vernachlässigen. Es ist gut, dass wir starke und schwere hydraulische Geräte haben - wir brauchen sie oft genug. Aber in manchen Situationen - wie hier in einem unzugänglichen Gelände mit eingeschränkten Möglichkeiten - muss man in der Lage sein, mit einfachsten Mitteln rasch Hilfe leisten zu können. Das haben unsere Mitglieder bei dieser Einsatzübung eindrucksvoll unter Beweis gestellt.







<zurück

Sponsoren

Schlosstaverne Wolkersdorf

Einsätze



Einsätze in NÖ