Übung Personenrettung

<zurück

Eher ungewöhnlich war die Gesamtübung der FF Wolkersdorf im Monat Juni. Thema war Personenrettung aus unwegsamen Gelände mit verschiedenen Techniken und unterschiedlicher Szenarien. Abgehalten wurde die Übung in der Wolkersdorfer Sandgstett'n.

Zuerst stand das Thema Selbstrettung und Selbstsicherung am Programm. Mittels Feuerwehrgurt hatten die Übungsteilnehmer die Möglichkeit, sich eine steile Bösung "abzuseilen" - eine Technik, die einem Feuerwehrmitglied im Ernstfall das Leben retten kann. Aber auch mit anderen Mitteln wie einem Fünfpunktgurt und einem Dreiecktuch (in Feuerwehrkreisen auch als "Windel" bekannt) stiegen die Helfer gesichert ab.


Der Kommandant - diesmal in Händen der Mannschaft :-)

Danach wurde die Sicherung einer gehfähigen Person (z.B. eines schockierten Unfallopfers) und des Retters geübt.

Schließlich wurde mit Hilfe der Korbtrage die Rettung einer nicht gehfähigen Person aus der Tiefe im Direktzug geübt.

Richtiges Anlegen der Gurte in der Korbtrage
Richtiges Anlegen der Gurte in der Korbtrage

Retter und Opfer gesichert
Retter und Opfer im gesicherten Aufstieg

Zum Abschluß wurde eine Seilbahn mit Hilfe der Seilwinde des Rüstfahrzeuges aufgebaut und ein wagemutiges Feuerwehrmitglied ließ sich (auf eigenen Wunsch) mittels Korbtrage die Seilbahn hinunter transportieren.

Seilbahn
"Seilbahn" über die Seilwinde des Rüstfahrzeuges

Herzlich bedanken möchten wir uns bei der Stadtgemeinde Wolkersdorf, die uns die Abhaltung dieser Übung (die Sandgstett'n ist im Besitz der Stadtgemeinde) unbürokratisch ermöglicht hat.

Übungsdauer: 2 Stunden





<zurück

Sponsoren

Maler und Bodenleger Regber

Einsätze



Einsätze in NÖ