Brandsimulations-Container in Wolkersdorf

<zurück
Ein besonderes Übungsgerät stand den Feuerwehren der Umgebung vor dem Feuerwehrhaus Wolkersdorf drei Tage lang zur Verfügung: Ein Brandsimulations-Container, in dem mittels Gasflammen Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz das richtige Vorgehen und Löschtechniken üben können. Von 5. bis 7. Mai wurde täglich von 17 bis 23 Uhr der Ernstfall geübt.

Ein Atemschutztrupp, bestehend aus drei Feuerwehrleuten, steigt dabei mit einer Löschleitung von oben in den Container ein und hat mehrere Aufgaben zu erledigen: Zuerst ist ein Brand im Stiegenhaus zu löschen, danach müssen zwei Gasflaschen gekühlt bzw. ein kleiner Brand gelöscht werden. Anschließend wird das richtige Vorgehen bei der Öffnung einer Tür in den Brandraum geübt. In diesem wird ein Küchenbrand simuliert, wobei es zu einer Durchzündung (sprich Stichflamme) kommen kann.


Einstieg in den Container


Stiegenhaus: unter den Stiegen befindet sich der erste Brandherd


so marschierte ein Atemschutztrupp ein


Kommunikation zwischen Truppführer, Strahlrohrführe und dem 3. Mann ist wichtig!


Gasflaschen im Feuer



aus der Deckung löscht der Atemschutztrupp den Brand und kühlt gleichzeitig die Flaschen


rasch stellt sich ein sichtbarer Löscherfolg ein


Bekämfpung des Gasflaschenbrandes bei Tageslicht


so sehen die Flaschen im Container bei Tageslicht aus


Atemschutztrupp bei der Brandbekämpfung: v.r.n.l: Bernhard Schmeiser, Stefan Wenzel, Christian Zagler

Die Trupps werden dabei vom Leitstand aus beobachtet und die dabei gemachten Notizen dienen für ein abschließendes Gespräch, bei dem die positiven und negativen Aspekte des ca. 20minütigen Einsatzes analysiert werden.

Diese Trainingsmöglichkeit ist zwar kostspielig, dennoch eine sinnvolle Investition, da vor allem die hohen Temperaturen (bis zu 400° C) eine hohe Belastung für den Körper darstellen und man rasch seine persönlichen Grenzen kennenlernt. Zusätzlich wird das Verhalten der Flammen bei den verschiedenen Löschtechniken beobachtet, was die Wahl der effizientesten Löschmethode im Ernstfall erleichtert.





<zurück

Sponsoren

Gerin

Einsätze



Einsätze in NÖ