Bekleidung

Die Bekleidung der Feuerwehr wird in Einsatz- und Dienstbekleidung unterschieden, als Models fungieren Zeugmeister HBM Markus Wenko (blaue und braune Dienstbekleidung) und sein Stellvertreter BSB Andreas Pleil (Einsatzbekleidung).

Einsatzbekleidung:
Bei allen Einsätzen und bei Übungen muss die Einsatzbekleidung getragen werden, sie besteht aus Sicherheitsstiefel, Einsatzoverall grün oder blau), Helm (mit Visier), Schutzhandschuhen und bei Bedarf der Schutzjacke. Bei Brandeinsätzen ist die Schutzjacke ebenso wie die blauen Feuerwehrschutzhandschuhe Pflicht.

Einsatzbekleidung Einsatzbekleidung mit Schutzjacke 



Dienstbekleidung:
Die Dienstbekleidung blau wird bei Seminaren, Bewerben und Veranstaltungen aller Art getragen. Sie besteht aus einer blauen Diensthose, einem Feuerwehr-Poloshirt oder einem grauen Diensthemd, einer blauen Dienstbluse oder einer Fleecejacke oder einem Strickpullover und einer schwarzen Kappe mit Korpsabzeichen.

Dienstbekleidung blau Dienstbekleidung braun

Die braune Dienstbekleidung wird bei Bällen, Hochzeiten, Begräbnissen, der Heldenehrung, der Fronleichnamsprozession uÄ. getragen. Sie besteht aus einer schwarzen Diensthose, der braunen Bluse, einem weißen Hemd, einer schwarzen Krawatte und der braunen Dienstmütze. Zu bestimmten Anlässen werden zusätzlich Leibriemen, Silberhelm und weiße Handschuhe getragen. Auf dieser Uniform werden auch alle Leistungsabzeichen und Auszeichungen getragen.
Sponsoren

Fertinger - Qualität aus Metall

Einsätze



Einsätze in NÖ