Fahrzeugbergung im Regen

<zurück
Schlechte Wetterverhältnisse sorgen meist auf die eine oder andere Weise für Unannehmlichkeiten, wo die Feuerwehr benötigt wird. So geschah es auch am 6. September, als Florian Mistelbach die Feuerwehr Wolkersdorf zu einem Verkehrsunfall auf die A5 alarmierte. Fünf Minuten nach der Alarmierung um 22:30 Uhr sind die Einsatzkräfte mit Rüstlösch, Tank und Last bereits im strömenden Regen unterwegs zur Unfallstelle.

Bei der Auffahrt auf die Autobahn erwartete uns bereits ein kurzer Stau, da der Tunnel Eibesbrunn in Fahrtrichtung Wien vorsorglich gesperrt wurde. Durch die Rettungsgasse konnten wir rasch zum Unfallort kommen, der sich auf der Rampe zur S1 in Richtung Wien befand. Ein Transporter war in der Kurve nach einer Drehung gegen die Fahrtrichtung zum Stehen gekommen, die Front des Fahrzeugs war völlig deformiert. Autobahnpolizei und Autobahnmeisterei errichteten eine Absicherung, der Verkehr wurde  über die andere Rampe zur S1 geleitet, wo man beim Anschluß Hagenbrunn dann Richtung Wien wenden kann.


Klick auf Bild => Vergrößern



Klick auf Bild => Vergrößern


Aber die Rampe wurde sehr rasch wieder frei gemacht. Zuerst wurde das Unfallfahrzeug wieder "zurückgedreht", dann mit geübten Handgriffen auf die Hubbrille von Last Wolkersdorf verladen und gesichert.


Klick auf Bild => Vergrößern


Dann waren wir auch schon wieder unterwegs zur Autobahnmeisterei, um das Fahrzeug abzustellen. Dort wurde dann noch die Batterie abgeklemmt, und um 23:40 Uhr waren wir wieder zurückgemeldet.

Eingesetzte Kräfte:
RLF, TLF, Last
19 Mitglieder
4 Reserve



<zurück

Sponsoren

Allianz Weigl

Einsätze



Einsätze in NÖ