Wohnhausbrand in Ulrichskirchen

<zurück
Am Einsatzort angekommen stellten wir erleichtert fest, dass die Menschenrettung nicht mehr notwendig war, weil alle Bewohner das Haus selbstständig rechtzeitig verlassen konnten. Das Wohnhaus stand nahezu in Vollbrand, weshalb unsere Teleskopmastbühne bei den Löscharbeiten gefragt war. Dazu wurde auch das Dach geöffnet und mit Wärmebildkameras nach Glutnestern gesucht.

Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann eine Rauchgasvergiftung und wurde von der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Kurz nach 17.30 Uhr war der Brand gelöscht, die Nachlöscharbeiten sind nach wie vor im Gang, wobei das einsetzende Gewitter samt starken Regens die Arbeiten erschwert.

Eingesetzte Kräfte:
FF Ulrichskirchen
FF Schleinbach
FF Kronberg
FF Hochleithen
FF Wolkersdorf
FF Gaweinstal
97 eingesetzte Mitglieder mit 17 Fahrzeugen

Rotes Kreuz
Polizei





<zurück

Sponsoren

Gerin

Einsätze



Einsätze in NÖ