Jahresrückblick 2018

<zurück

Die Freiwillige Feuerwehr Wolkersdorf blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück.

Wir feierten unser 140jähriges Bestehen, konnten den neuen Zubau seiner Bestimmung übergeben und es hat sich sonst auch so einiges abgespielt.

Jänner
Es fing gleich heiß an - 2018 war gerade mal 1 Stunde alt, als wir zu einem Brandeinsatz ins Biomasse-Heizwerk alarmiert wurden.
 

 
Nach einigen ruhigeren Tagen ging es wieder rund - diesmal auf der Autobahn. Ein Sattelschlepper mit 25 Tonnen Rindfleisch war verunglückt. Es kam zu einem massiven Austritt an Dieselkraftstoff. In einem langwierigen Einsatz wurde das Fahrzeug geborgen, die Ladung musste leider auf behördliche Anweisung der Tierkörperverwertung übergeben werden.



Februar
Wieder wurden wir - wie noch öfter heuer - auf die Autobahn alarmiert, diesmal zur Unterstützung der FF Hochleithen. Ein LKW-Anhänger war in Brand geraten.


 
März
Einige Einsätze gab es auf der A5 zu bewältigen, aber ansonsten konnte wir uns mehr der Ausbildung widmen.


 
April
Gleich am 2. April wurden wir zu einem Küchenbrand in die Klostergasse alarmiert. Ein zufällig anwesendes Feuerwehrmitglied der FF Wolkersdorf konnte mit einem Feuerlöscher größeren Schaden verhindern.


 
Auch auf den Straßen gab es einiges zu tun. Mehrere LKW- und PKW-Bergungen - unter anderen mit einem Wohnwagen - auf der A5 sowie umliegenden Straßen (und einem Parkplatz-Hüpfer)


 
Die Feuerwehrjugend bestand ihren Wissenstest mit Bravour


 
Am 29. April gab es viel zu feiern: 140 Jahre FF Wolkersdorf, die Eröffnung des Zubaus - wichtige Meilensteine für die Feuerwehr.



Mai

Traditionell - das Maibaum-Aufstellen am 1. Mai - ein Fixtermin!
Danach starteten wir in die "Florianiwoche", wo wir jeden Tag über unsere ehrenamtliche Tätigkeit berichteten. Abschluß war die Teilnahme am "Wings for Life Run" - auch heuer werden wir wieder dabei sein, aber mit einem größeren Team!


 

Mitte des Monats gab es Arbeit im Akkord nach mehreren Unfällen auf der Autobahn.


 
Juni
Auf der S1 ist unser Einsatzgebiet zwar kleiner als auf der A5, aber auch dort passieren interessante Dinge...

 
Eine alarmierte Menschenrettung auf der A5 entpuppte sich dann als schwierige Bergung, zu der wir unsere Kameraden aus Seyring mit ihrem größeren Kran dazuholten.

 
Auch sonst blieb der Monat sehr ereignisreich.

 
Aber auch in Wolkersdorf selbst standen wir öfter im Einsatz - unter anderem beim Brand eines Mopeds. Feuerwehr-intern sprechen wir hier gerne vom "Feuerstuhl"...


 
Juli
Für die Feuerwehrjugend ging es ins "Hochgebirge" - zum Landesjugendlager


 
Nach einem heftigen Regenschauer gab es in einer Wohnhausanlage einiges an Arbeit für uns.


 
Außerdem unterstützten wir die Kameraden der FF Riedenthal bei einer Fahrzeugbergung.

August
Das heiße Jahr macht sich bemerkbar - immer öfter werden wir zu Wespennestern gerufen. Auch sonst gab es zwar einige Adrenalin-Momente (wie zum Beispiel zur Alarmierung "Person unter Bagger"), wo unser Eingreifen dann aber doch nicht erforderlich war. Auch interessant - in einer Industriehalle hatte sich ein Falke verirrt.

Im Rahmen der Eröffnung des Feuerwehrhauses in Riedenthal wurde dort die Stadtmeisterschaften abgehalten.


 
Ende August übergaben wir neue Feuerwehrhelme an unsere Mitglieder. Die Finanzierung erfolgte von vielen Sponsoren aus der Umgebung, wofür wir nochmals ein recht herzliches Dankeschön sagen.


 
September
Hier war es einsatzmäßig unspektakular - zwei PKW-Bergungen waren kaum der Rede wert.

Als der Oktober nahte, konnten wir - erstmals seit 2014 wieder - unser Oktoberfest veranstalten.

 
Oktober
Neben der Rettung einer - sehr zutraulichen - Miezekatze mussten wir auf der Brünnerstraße wieder mal unseren Kran auspacken, um einen PKW zu bergen.

 
Viel heftiger spielte es sich in Deutsch-Wagram ab, wo wir mit unserer Teleskopmastbühne und dem Tanklöschfahrzeug über die Bezirksgrenze hinweg zum Brand einer Wohnhausanlage alarmiert wurden.


 
November
Business as usual auf der Autobahn


 
Aber der 27.11. wird einigen Feuerwehrmitgliedern noch länger in Erinnerung bleiben.
Ein Verkehrsunfall mit Brand, zwei eingeklemmten Personen in zwei Fahrzeugen machten den Einsatz von mehreren Feuerwehren erforderlich.

  
 
Dezember
Ein kurzer, aber heftiger Wintereinbruch sorgte für einige Einsätze, darunter zwei Einsätze nach Unfällen mit LKW.


 
Auch schon Tradition: die Erprobung der Feuerwehrjugend in der Jugendstunde vor Weihnachten - es haben alle bestanden!


 


2018 war ein interessantes Jahr für uns - erfreulicherweise konnten wir einige neue Mitglieder gewinnen, die uns auch schon fleißig bei den Einsätzen und Tätigkeiten unterstützt haben. Mit 129 Einsätzen war es ein sehr einsatzstarkes Jahr über unserem üblichen Durchschnitt, und auch sonst ein Jahr der Superlative mit der Eröffnung unseres Zubaus.

Wir blicken gespannt auf das kommende Jahr 2019 und wünschen Ihnen ein herzliches "Prosit 2019".





<zurück

Sponsoren

Gerin

Einsätze



Einsätze in NÖ