Zwei Tage, zwei Einsätze

<zurück
Die Feuerwehr Wolkersdorf wurde sowohl am 15. als auch am 16. August zu Einsätzen alarmiert. Um kurz nach 8 Uhr zu Maria Himmelfahrt wurden die Mitglieder der FF Wolkersdorf mit dem Alarmtext "Person in Notlage" von den Frühstückstischen geholt.

Nur kurze Zeit später ist das Rüstlöschfahrzeug unterwegs zur Einsatzadresse - einer Baustelle. Nach ersten Informationen ist eine Person mit dem Fuß unter einem Minibagger eingeklemmt. Vor Ort konnte jedoch vom Einsatzleiter festgestellt werden, dass sich die Person mittlerweile selbst befreien konnte. Nach diesem Adrenalinschub rückten die Feuerwehrmitglieder ein und konnten einen ruhigen Feiertag geniessen.

Tags darauf wurden wir zu einer eher ungewöhnlichen Tierrettung alarmiert. In der Industriehalle einer Druckerei war ein Falke hinter einem Regal entdeckt worden, der dort definitiv nicht hingehörte. Hier muss natürlich in erster Linie darauf geachtet werden, dass das sowieso schon verschreckte Tier nicht noch verletzt wird - bei einem derartig agilen und wehrhaften Vogel wie einem Falken ist es einerseits sehr schwer, diesen einzufangen, andererseits riskiert man schwere Verletzungen des Tieres. Daher entschied man sich für eine andere Methode: Nach Freimachen eines Fluchtweges (in diesem Fall durch Öffnen eines Fensters) konnte der Falke in Richtung Freiheit "bugsiert" werden. Der Vogel ist natürlich auch nicht dumm, erkennt den Ausweg und nutzt die Möglichkeit zur Flucht - zum Vorteil aller Beteiligten.

In letzter Zeit waren wir zwar häufig unterwegs, jedoch meistens zu eher unspektakulären Einsätzen. Eine Übersicht finden Sie im Einsatzüberblick 2018.



<zurück

Sponsoren

Raiffeisenkasse Wolkersdorf

Einsätze



Einsätze in NÖ