Ein Einsatzfahrzeug naht...

Wenn Sie - egal ob als Fußgänger, Rad- oder Autofahrer - auf der Straße unterwegs sind, kann es vorkommen, dass Sie einem Einsatzfahrzeug mit Blaulicht oder Folgetonhorn begegnen. Manche Verkehrsteilnehmer geraten in solchen Fällen in Panik. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, wie Sie am besten reagieren.

Ein Einsatzfahrzeug ist laut Straßenverkehrsordnung so definiert: "Ein Fahrzeug, das auf Grund kraftfahrrechtlicher Vorschriften als Warnzeichen (§ 22) blaues Licht und Schallzeichen mit Aufeinanderfolge verschieden hoher Töne führt, für die Dauer der Verwendung eines dieser Signale."

Wir verwenden Blaulicht und/oder Folgetonhorn auf der Fahrt zu dringenden Einsätzen und zum Absichern von Einsatzstellen. Bei Bränden oder schweren Verkehrsunfällen geht es um Minuten, die  über Leben und Tod entscheiden können.

Einsatzfahrzeuge haben immer Vorrang, jeder Straßenbenützer muss einem Einsatzfahrzeug Platz machen.

Was Sie tun sollten:

Bewahren Sie Ruhe

  • Reagieren Sie rasch, aber überlegt. 
  • Steigen Sie keinesfalls abrupt auf die Bremse!
  • Zeigen Sie einen Spurwechsel unbedingt an - rechtzeitig blinken. Sie können dadurch dem Einsatzfahrer signalisieren, dass Sie ihn bemerkt haben.
  • Rechnen Sie mit weiteren Einsatzfahrzeugen!

Machen Sie dem Einsatzfahrzeug Platz

  • Achten Sie darauf, dass dem Einsatzfahrzeug genügend Platz für ein gefahrloses Vorbeifahren zur Verfügung steht. Machen Sie so schnell wie möglich die Spur frei.
  • Bleiben Sie niemals an unübersichtlichen Stellen einfach stehen (vor Kurven, Kuppen). Der Einsatzfahrer kann nicht vorbeifahren, wenn er keine Sicht auf den Gegenverkehr hat.
  • Wenn beim Anhalten am rechten Fahrbahnrand nicht genügend Platz bleibt, damit das Einsatzfahrzeug gefahrlos passieren kann, fahren Sie mit normaler Geschwindigkeit bis zur nächsten Ausweichmöglichkeit.
  • Wenn ein Einsatzfahrzeug mit Ihnen auf gleicher Höhe ist, bremsen Sie ab und lassen Sie es vor sich einreihen.
  • Ab dem 1.1.2012 ist die Bildung einer Rettungsgasse auf Autobahnen Pflicht. Dabei soll auch der Pannenstreifen mitbenutzt werden!
  • Alle Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur müssen sich möglichst weit links zur Fahrbahn einordnen. Verkehrsteilnehmer auf der rechten Spur müssen so weit nach rechts wie notwendig. Dabei soll der Pannenstreifen befahren werden. Bei mehrspurigen Fahrbahnen gilt: Fahrzeuge auf der linken Spur nach links, alle anderen nach rechts.

  • Wenn Sie - speziell in der Stadt - bereits im Stau stehen, bilden Sie eine Gasse, damit die Einsatzfahrzeuge durchfahren können. Lassen Sie andere Verkehrsteilnehmer einordnen, um dem Einsatzfahrzeug freie Bahn zu schaffen.
  • Sollte Ihnen ein Einsatzfahrzeug entgegen kommen, fahren Sie an den rechten Fahrbahnrand und verringern Sie Ihre Geschwindigkeit.


Bei Kreuzungen und Ampeln

  • Kreuzungsbereiche müssen (unabhängig ob sich ein Einsatzfahrzeug nähert) frei gehalten werden!
  • Sie dürfen unmittelbar vor einem Einsatzfahrzeug nur in eine Kreuzung einfahren, um Platz zu machen.
  • Ein Einsatzfahrzeug darf auch bei rotem Licht in eine Kreuzung einfahren. Der Fahrer muss jedoch vorher anhalten und sich vergewissern, dass er niemanden gefährdet und auch nichts beschädigt.

Nachfahren verboten

  • Fahren Sie niemals unmittelbar hinter einem Einsatzfahrzeug nach.
  • Überholen Sie das Einsatzfahrzeug nicht - selbst wenn es langsam fährt!

Denken Sie daran - vieleicht hängt Ihr Leben einmal davon ab, dass andere Verkehrsteilnehmer einem Fahrzeug von Rettung, Feuerwehr oder Polizei Platz machen.

Sponsoren

Maler und Bodenleger Regber

Einsätze



Einsätze in NÖ