Ice, Ice, Baby...

<zurück
Die tiefen Temperaturen nutzten die Mitglieder der FF Wolkersdorf zu einer Übung der besonderen Art. Zwei unerschrockene Feuerwehrmitglieder, die im privaten auch Taucher sind, spielten die Opfer eines Eiseinbruches.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung im Feuerwehrhaus begaben sich die 11 unerschrockenen Mitglieder zu einem Teich im Industriegebiet. Die beiden "Opfer" legten ihre Neopren-Anzüge an, wurden gesichert und schlugen dann ein Loch in das Eis, das an dieser Stelle ca. 15 cm dick war.
 

Klick auf Bild => Vergrößern

Dann ging es ab ins kalte Nass für die beiden Taucher. Trotz der tiefen Temperaturen fühlten sie sich in ihren Neopren-Anzügen relativ wohl. 


Klick auf Bild => Vergrößern

Nachdem es sich die "Opfer" gemütlich gemacht hatten, versuchten die trockenen Feuerwehrmitglieder, die "Eingebrochenen" mittels verschiedener Mittel und Techniken aus dem eiskalten Wasser zu holen. So wurden zum Beispiel zwei Steckleiter-Teile genutzt, um überschlagend zu den Eingebrochenen vorzudringen. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Selbstsicherung gelegt.


Klick auf Bild => Vergrößern


Klick auf Bild => Vergrößern

Aber auch andere, einfache Mittel wurden ausprobiert. Am effektivsten erwiesen sich einfache Rettungsleinen in Kombination mit Rundschlingen und - erstaunlicherweise - der herkömmliche B-Schlauch, der zu den "Opfern" ausgerollt wurde.


Klick auf Bild => Vergrößern


Klick auf Bild => Vergrößern

Die Übung brachte uns einige sehr interessante Erkenntnisse, welche Techniken funktionieren bzw. wo Schwierigkeiten auftreten können. Durch die vielen Versuche können wir uns im Ernstfall dann das passende Rezept "zusammenstoppeln". Wir hoffen, dass wir es nie wirklich anwenden werden müssen - aber wir sind gerüstet.




<zurück

Sponsoren

Einsätze



Einsätze in NÖ