Dilemma mit Emma Vol. 2

<zurück

Die Teleskopmastbühne hatte ab 10:00 Uhr Hochbetrieb. Eine lockere Werbetafel, die in 20 Meter Höhe befestigt war, drohte abzustürzen. Das massive Metallteil wurde von der Feuerwehr Seyring mit Unterstützung der TMB entfernt.

Kurz darauf ging es weiter nach Gerasdorf - dort war in der Nordostbahnstrasse ein Baum auf ein Gartenhaus gestürzt und drohte aufgrund des "auffrischenden" Windes auf die Stromleitung zu stürzen. Eine knifflige Angelegenheit für die TMB-Besatzung, musste doch ein Mindestabstand zur Stromleitung eingehalten werden - gleichzeitig sollte der Baum so weit wie möglich abgeschnitten werden.



Die Feuerwehr Gerasdorf nahm - mit Unterstützung der TMB-Besatzung - die notwendigen Arbeiten vor. Weiter ging es dann noch zu 2 Einsätzen, wo ebenfalls Bäume umzustürzen drohten. In einem Fall war der Baum daneben bereits entwurzelt, der andere neigte sich schon gefährlich und wurde daher in kleinen Stücken - ebenfalls in der Nähe einer Stromleitung - abgetragen.

Den Abschluss gab es dann in der Schmidgasse, wo ein Baum gekürzt werden musste, der umzustürzen drohte. Hier machten uns vor allem die starken Windböen über 50 km/h zu schaffen, die das Arbeiten erschwerten. Recht herzlich bedanken möchten wir uns bei den Feuerwehren Gerasdorf und Seyring für die Gastfreundschaft und die tolle Zusammenarbeit!

FF Gerasdorf in Bereitschaft zum Wegräumen von Baumteilen
FF Gerasdorf in Bereitschaft zum Wegräumen von Ästen

Auch in Wolkersdorf selbst gab es in der Zwischenzeit noch etwas zu tun - lose Dachziegel wurde bei einem Haus in der Kanonikus-Schmid-Gasse gesichert.

Eingesetzt waren seitens FF Wolkersdorf:
In Seyring und Gerasdorf: TMB mit 2 Mitglieder
In Wolkersdorf: Rüst mit 3 Mitgliedern





<zurück

Sponsoren

Maler und Bodenleger Regber

Einsätze



Einsätze in NÖ