Wärmebildkamera-Einsatz in Schleinbach

<zurück

Am Samstag, den 15. Jänner, wurde unsere Wärmebildkamera von den Kameraden der FF Schleinbach angefordert - dort war es zu einem Kaminbrand gekommen. Das Kommandofahrzeug und die Teleskopmastbühne waren kurze Zeit später unterwegs zum Einsatzort.

Die Kameraden der FF Schleinbach hatten bereits umfangreiche Sicherungsmaßnahmen getroffen, alles brennbare Material aus der Nähe des Kamins entfernt und Posten aufgestellt. Von außen war nicht all zu viel sichtbar, aber der Blick durch die Wärmebildkamera enthüllte, dass innerhalb der Kaminröhre ein ordentliches Feuer loderte.


Hier kann man die Hitze innerhalb des Kamins erkennen,
die durch Fugen zwischen den Ziegeln dringt


Blick auf den Kamin - mit freiem Auge war nur eine kleine Rauchsäule zu erkennen
Die Wärmebildkamera enthüllte die Energie hinter diesem Brand.


Der Rauchfangkehrermeister begutachtet den Brand
Diese Aufnahme entstand im Dachgeschoß!!!!
Die Temperatur an dieser Stelle ging weit über die Skala der Wärmebildkamera hinaus

Kaminbrände sind tückisch. Keinesfalls darf man mit Wasser löschen, da durch die hohen Temperaturen das Wasser schlagartig verdampft (1 Liter Wasser = 1700 Liter Wasserdampf) und es zu zu schweren Beschädigungen des Kamins oder gar zu einer Explosion kommen kann.

Der zuständige Rauchfangkehrermeister wurde alarmiert, begutachtete die Situation und übernahm die Einsatzstelle - die Feuerwehren wurden nicht mehr benötigt konnten abrücken.

Eingesetzte Kräfte
FF Schleinbach (Einsatzleitung): Tank, Rüst

FF Wolkersdorf: Kommando, TMB
6 Mitglieder
7 Reserve

Rauchfangkehrermeister Stöger


PS: Die Teleskopmastbühne ist bei derartigen Einsätzen dabei, um - wenn notwendig und möglich - den Rauchfangkehrer zu unterstützen.





<zurück

Sponsoren

Raiffeisenkasse Wolkersdorf

Einsätze



Einsätze in NÖ