Jahresrückblick 2009

<zurück

Einsätze
2009 hatten wir nicht so viele Einsätze wie im Rekordjahr 2008 zu bewältigen. Nichts desto trotz - mit 131 gefahrenen Einsätzen zählen wir zu den einsatzreichsten Feuerwehren im Bezirk Mistelbach.



Insgesamt 14 mal wurde die FF Wolkersdorf zur Rettung von Menschen oder Tieren alarmiert, also im Schnitt jede 10. Ausfahrt. Die meisten Personenrettungen nach Verkehrsunfällen gab es auf der B7 im Abschnitt von der Abfahrt Riedenthal (bald "Wolkersdorf Nord") bis zur Abfahrt nach Kronberg zu verzeichnen. Aber auch im Ort rückten wir des öfteren zu Menschenrettungen aus - hier kam meist unsere Teleskopmastbühne zum Einsatz.

Wie im letzten Jahr lag unser Einsatzschwerpunkt von der Anzahl her jedoch im Ortsgebiet von Wolkersdorf - und zwar mit über 70 % unserer Einsätze. Darin enthalten sind auch die kurz aufeinanderfolgenden Brände der Alarmstufe 3 (Dachstuhlbrand in der Hauptstraße und Zimmerbrand im Roseneck), wo wir von unseren Kameraden aus dem ganzen Unterabschnitt unterstützt wurden.


Im Gegenzug sind wir ungefähr jedes 13. Mal überörtlich zur Unterstützung anderer Feuerwehren tätig, so zum Beispiel beim Brand des Fernheizwerkes in Bockfließ oder bei der Rettung eines eingeklemmten Kindes aus einem Lesewagen in Münichsthal.

Ausbildung und Übungstätigkeit
Zusätzlich zu der fordernden Einsatztätigkeit wurden von den Mitgliedern der FF Wolkersdorf 612 Stunden in 15 Übungen und 4 Schulungen investiert. Jedes Feuerwehrmitglied übt im Schnitt 24 Stunden im Jahr, um im Einsatz das beste geben zu können. Hinzu kommen noch viele Tage, die auf Kursen in der Landesfeuerwehrschule und Modulen im Bezirk zur Weiterbildung absolviert werden. Für fast alle Fortbildungen werden von den Mitglieder Jahr für Jahr unzählige Urlaubstage geopfert - nur ganz wenige Dienstgeber stellen Feuerwehrmitglieder für Kursbesuche frei.

Auch Weichen für die Zukunft wurden gestellt. Die neue Einsatztaktik der FF Wolkersdorf bei Bränden in Gebäuden wurde bereits erfolgreich umgesetzt. Neue Schläuche und Strahlrohre wurden angeschafft, um auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben - das erfordert natürlich auch angepasste Vorgehensweisen. Ein guter Teil unseres Geräts - vor allem unser "Arbeitstier Rüst" - ist über 25 Jahre alt und benötigt intensive und kostspielige Wartung.



Veranstaltungen
Sehr gut besucht und damit erfolgreich waren der Schnitzelfrühschoppen Ende April und unser Oktoberfest im Herbst. Insgesamt 1600 Besucher sorgten dafür, dass die Küche kaum nachkam und schlussendlich dadurch unser Budget aufgebessert wurde. Beim Sicherheitstag im Oktober im Rahmen der 40-Jahr-Feier der Stadterhebung konnte sich die Bevölkerung von der Schlagkraft der Feuerwehren überzeugen.

Bewerbe
Nicht ganz so erfolgreich wie in den vergangenen Jahren lief es für Wolkersdorf 1, als Highlights kann man den 6. Platz bei den Bezirksbewerben und den 50. Platz bei den Landesbewerben verbuchen (beide in Bronze A). Bei Wolkersdorf 2 waren wieder zwei Neulinge (Christian Kancer und Patrick Schmid) am Start, die sich gut einfügten und bei den Landesbewerben ihr bronzenes Abzeichen locker erreichten. Für Silber reichte es nicht, weil sich beim Staffellauf in Bronze ein folgenschwerer Unfall ereignete: Christian Kancer stürzte so unglücklich, dass er sich das Knie schwer verletzte, mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen und operiert werden musste. Anfang Jänner folgt die zweite Operation, vorher und nachher Rehabilitation. Er hofft, im Sommer 2010 wieder arbeiten gehen zu können.

Schließlich konnte im Jahr 2009 - als erste Frau der FF Wolkersdorf - LM Wera Zagler das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold, die sogenannte "Feuerwehrmatura" erringen.

Feuerwehrjugend
Auch 2009 konnte von der Feuerwehrjugend Wolkersdorf wieder viel erreicht werden. Ein Mitglied der Jugend wurde in den Aktivstand der Feuerwehr Riedenthal überstellt. Mit Ende 2009 besteht die Feuerwehrjugend Wolkersdorf nun aus zwei Mitgliedern: Jürgen Fischer und Christian Weichselbaum. In insgesamt mehr als 700 Stunden wurde nicht nur die Ausbildung der Jugendlichen betrieben. Der Wissenstest im
April wurde von allen Teilnehmenden mit großem Erfolg absolviert, ebenso wurde beim 4tägigen Landeslager in Echsenbach teilgenommen, wo Christian sein Leistungsabzeichen im Einzelbewerb erringen konnte. Beim
Fertigkeitsabzeichen Melder in Gerasdorf im November haben Christian und Jürgen ihr Wissen ebenso erfolgreich unter Beweis gestellt, wie bei Erprobung im Dezember in Wolkersdorf.


Das Team der FF Wolkersdorf bedankt sich bei Ihnen, unseren Lesern, für das große Interesse und wünscht ein frohes Neues Jahr 2010. Bleiben Sie uns treu, es gibt immer was zu berichten!





<zurück

Sponsoren

Gerin

Einsätze



Einsätze in NÖ