Landestreffen der Feuerwehrjugend vom 09.-12.07.2009 in Echsenbach

<zurück

Auch dieses Jahr fand wieder das Landestreffen der Niederösterreichischen Feuerwehrjugend statt. Die Feuerwehrjugend Wolkersdorf war ebenfalls vertreten und bezog am Donnerstag ihren Zeltplatz in Echsenbach. Diesmal dabei waren: Jürgen und Christoph Fischer, Samuel Sisay und Christian Weichselbaum. Betreuer waren diesmal auch von der Feuerwehr Riedenthal dabei. Patrick Hiller und Timothy Simecsek unterstützen diesmal die Jugendführerin der FF Wolkersdorf.

Begonnen hat das heurige Jugendlager mit einer etwa zweistündigen Anfahrt. Am Zielort angekommen, haben wir unsere Sachen auf Traktoren umgeladen (aufgrund der Regenfälle der letzten Zeit war der Untergrund zu weich, um direkt ins Lagergelände hineinfahren zu können), die diese zum Zeltplatz gebracht haben. Nach dem Aufbau des Zeltes haben wir noch „Mitbewohner“ bekommen, da ein heftiger Windstoss das Zelt der Jugendgruppe Bockfließ unbrauchbar gemacht hat. Somit sind sie dann bei uns untergekommen.

Bereits am ersten Nachmittag fanden für uns auch die ersten Bewerbe statt. Samuel Sisay trat zum Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen in Bronze, Christian Weichselbaum in Silber an. Das sind Einzelbewerbe für die 10- bis 12-jährigen, bei denen ein Strahlrohr an einen C-Druckschlauch angekuppelt werden muss, dieser wird dann vollständig ausgezogen, eine Hürde muss überwunden sowie ein Tunnel durchquert werden. Anschließend müssen Geräte an der richtigen Stelle abgelegt werden und im Silber-Bewerb muss zusätzlich noch ein Knoten gemacht werden.
Beide Teilnehmer konnten ihre Ziele erreichen!

Am nächsten Tag fand dann der Gruppenbewerb in Bronze statt (für die 12- bis 15-jährigen). Hier traten Jürgen und Christoph Fischer gemeinsam mit der Feuerwehrjugend Bockfliess an. Auch hier konnte das Bewerbsziel erreicht werden!

Die Freizeitgestaltung auf einem solchen Landestreffen ist sehr vielseitig. So nahmen wir an einer Erlebniswanderung teil, die Jugendlichen waren bei Spielen und Spaßbewerben dabei und nutzten das umfangreiche Freizeitangebot, das jedes Jahr geboten wird.



Am Sonntag war dann nach der Siegerverkündung die Abreise. Leider standen uns diesmal keine Traktoren zur Verfügung und wir haben alle unsere Sachen selbst zu den Fahrzeugen getragen (inklusive der Zelte und deren Zubehör!). Aber auch hier haben wir wieder gesehen, wie wichtig die Zusammenarbeit ist. Denn ansonsten wären wir nicht bereits um 14 Uhr zu Hause gewesen sondern erst sehr viel später. Unser Dank gilt hier der Feuerwehrjugend Bockfließ und ihren Betreuern, die uns sehr viel unterstützt haben!

Nachdem wir Wolkersdorf dann gesund und verletzungsfrei erreicht haben, Fahrzeug und Anhänger entladen wurden, alles gesäubert (nachdem es jeden Tag, mit Ausnahme des Abreisetages, geregnet hat, war natürlich viel gatschig geworden) und verstaut war, wurden von unserem Feuerwehrkommandant-Stellvertreter BI Wolfgang Höflinger die begehrten Abzeichen übergeben.

 





<zurück

Sponsoren

Einsätze



Einsätze in NÖ